Propeller-Auswahlhilfe

In 3 einfachen Schritten zur richtigen Schraube!

Ermitteln Sie Ihre aktuelle Propellergröße (Durchmesser und Steigung). Beides sollte auf dem Propeller vermerkt sein.
Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel: Wie finde ich meine aktuelle Propellergröße

Wählen Sie Ihren Motortyp auf unserer Website aus und Ihnen werden automatisch die passenden Propeller angezeigt. Beginnen Sie mit der Marke, wählen Sie dann die Leistung Ihres Motors und optional das spezifische Modell (z. B. 2- oder 4- Takt). Sie sehen dann alle verfügbaren Propeller, die zum Ihrem Motor passen. Klicken Sie unten, um mit der Auswahl Ihrer Marke zu beginnen.

Wenn Sie momentan mit der Leistung Ihres Motors zufrieden sind, empfehlen wir, dass  Sie dieselbe Steigung wählen. Für den Fall, dass Sie die Leistung verändern möchten, können Sie eine andere Steigung auswählen. Weiter unten erhalten sie eine detaillierte Erklärung der Propellerspezifikationen.

NEU: Klicken Sie hier für den Propellerrechner Sie erhalten eine direkte Empfehlung für die optimale Steigung!

Wie finde ich meine aktuelle Propellersteigung heraus? 

Die Steigung ist üblicherweise auf der Außenseite der Propellerhaube angegeben. Die Steigung wird in der Regel in dieser Form angegeben (Beispiel):

  • 11 1/4 X 13
  • 11.25 X 13

Die erste Zahl ist der Durchmesser (11.25) und die zweite Zahl ist die Steigung (13).

Einige Marken verwenden eine andere Methode, um die Größe oder das Modell anzugeben.

  • 11 1/4 X 13 – G (Yamaha)
  • 48-832832A45 21P (Mercury Mercruiser)
  • 5111-093-10 (Solas)
  • 814629 (Volvo Penta)

Yamaha fügt einen Buchstaben hinzu, um die Art des Blattdesigns anzugeben. Mercury Mercruiser verwendet einen Zahlencode, der mit der Steigung endet (in diesem Fall handelt es sich um die Steigung 21).

Solas Propeller verwenden die letzten 4 Ziffern, um die Größe anzugeben (im obigen Beispiel Durchmesser 9,3 und Teilung 10). Volvo Penta verwendet ein separates Nummernsystem. Eine Übersichtstabelle finden Sie hier.

Wenn Sie Ihren Propeller im Wasser verloren haben oder die Angaben darauf nicht mehr lesbar sind, sprechen Sie uns bitte an.

Was ist die Propellersteigung?

Die Steigung ist die wichtigste Eigenschaft eines Propellers. Tatsächlich beschreibt sie die „Biegung“ der Schraubenblätter. Die Steigung (z.B. 13) repräsentiert die Strecke (in Inch), die der Propeller bei einer vollen Umdrehung zurücklegen würde.

Eine größere Steigung bedeutet größere „Biegung” und potenziell eine höhere Maximalgeschwindigkeit. Eine kleinere Steigung ist gleichbedeutend mit einer geringeren Biegung und damit einer größeren Beschleunigung.

Stellen Sie sich die Steigung wie die Gangschaltung Ihres Autos vor. Wenn Sie im ersten Gang (kleinere Steigung) anfahren, können Sie schneller beschleunigen, aber ihre Maximalgeschwindigkeit ist begrenzt. In einem höheren Gang (größere Steigung) zu fahren bedeutet, dass Sie nur langsam beschleunigen, Ihre Höchstgeschwindigkeit ist dafür größer. Wenn Sie allerdings einen zu hohen Gang wählen (eine zu hohe Steigung), wird Ihr Motor nicht in der Lage sein, ausreichend UPM (Umdrehungen pro Minute) zu erreichen. Er kann daher nicht auf die gewünschte Geschwindigkeit beschleunigen. Mit einem zu kleinen Gang (kleinere Steigung) erreicht der Motor zu viele UPM (Umdrehungen pro Minute), was zu Schäden am Motor führen kann. Nachfolgend finden Sie eine gute Richtlinie für die Auswahl Ihrer Steigung.

Auswahl der richtigen Steigung

Wenn Sie mit der derzeitigen Leistung Ihres Motors zufrieden sind, empfehlen wir, die gleiche Steigung zu wählen. Für den Fall, dass Sie die Leistung verändern möchten, können Sie eine andere Steigung wählen. Zum Beispiel dann, wenn Sie Ihr Boot für bestimmte Zwecke (z.B. Wasserski) einsetzen möchten oder Ihr Motor derzeit unter Volllast zu viele oder zu wenige UPM erreicht.

Eine gute Richtlinie für die Auswahl der optimalen Steigung ist die Anzahl der UPM, die Ihr Motor unter Volllast erreicht. Jeder Motor hat eine vorgeschriebene optimale UPM-Zahl, die unter Volllast erreicht werden sollte. Diese optimale UPM-Zahl unterscheidet sich von Motor zu Motor, liegt aber meistens zwischen 4500 und 6000 UPM. Sie können diese im Handbuch finden oder diese UPM Bereichstabelle für die gängigsten Maschinen zu Rate ziehen.

Wenn Ihre derzeitige UPM-Zahl zu hoch ist, sollten Sie eine größere Steigung wählen, um Ihre Höchstgeschwindigkeit zu erhöhen. Wenn Ihre derzeitige UPM-Zahl zu niedrig ist, erreicht Ihr Motor wegen der zu großen Steigung seine volle Kapazität nicht. In diesem Fall würde eine kleinere Steigung zu einer besseren Beschleunigung (kleinere Steigung) und einer höheren Höchstgeschwindigkeit (der Motor erreicht nun seine volle Kapazität) führen.

Wenn Sie die Steigung an einem Freizeitboot anpassen, sollten Sie im Hinterkopf behalten, dass jeder Inch einer Veränderung von etwa 200 UPM entspricht. Die Wahl einer kleineren Steigung wird die Umdrehungszahl erhöhen und eine größere wird sie verringern. Wenn Sie zum Beispiel von einer Steigung 23 zu einer Steigung 21 wechseln, wird die Umdrehungszahl um 400 bis 600 Umdrehungen steigen. Bei Motoren mit einer niedrigen PS-Zahl (bis zu 30 PS) ist der Unterschied meist noch größer, hier kann die Veränderung der Steigung um eine Einheit bereits zu einer erheblichen Veränderung führen.

NEU: Klicken Sie hier für den Propellerrechner, um eine direkte Beratung zur optimalen Steigung zu erhalten!

 

3-Blatt oder 4-Blatt

Die meisten Propeller haben 3 Blätter. Dies ist das effektivste Design für Geschwindigkeit. Für zusätzlichen Schub bei niedrigen Geschwindigkeiten ist ein Propeller mit 4 Blättern besser geeignet. Dieses Design liefert eine größere Beschleunigung zu Lasten der Höchstgeschwindigkeit. Dies ist für Sportarten wie Wasserski und Wakeboarden sowie beim Beschleunigen eines relativ schweren Bootes hilfreich.

Aluminium oder Edelstahl

Propeller aus Edelstahl sind stärker als Aluminium-Propeller. Dies macht diese Propeller widerstandsfähiger gegen Kratzer durch Sand. Wegen des stärkeren Metalls sind die Propellerblätter oft dünner als die der Modelle aus Aluminium, was die Effizienz erhöht. Propeller aus Edelstahl sind in der Regel teurer als die aus Aluminium.

Durchmesser

Der Durchmesser ist die Länge des Propellers von links nach rechts (siehe Abbildung). Die Auswahl des Durchmessers wird durch die Form des Motors festgelegt. Wenn Sie auf unserer Webseite Ihren Motor auswählen, finden Sie automatisch Propeller mit dem richtigen Durchmesser für Ihren Motor.

Was ist eine Nabenabdeckung?

Die Nabenabdeckung ist die Verbindung zwischen dem Propeller und der Kardanwelle Ihres Motors. Alle unsere Propeller werden standardmäßig mit Nabenabdeckung geliefert. Die meisten haben eine eingepresste Gummiabdeckung, einige eine austauschbare Nabenabdeckung (vor allem Motoren mit höheren PS-Zahlen).

Was ist ein Propellermutter-Kit?

Der Propeller ist mit Montageteilen auf der Propellerwelle befestigt. Ein Propellermutter-Kit enthält normalerweise eine Mutter, einen Splint, einen Washer und einen Spacer. Normalerweise müssen Sie nur Ihren Propeller austauschen und können diese Teile wieder verwenden. Falls Ihr Propeller während des Segelns verloren geht, haben Sie möglicherweise auch diese Teile verloren. Auf der Produktseite des Propellers wird Ihnen das richtige Propellermutter-Kit für Ihren Motor vorgeschlagen.

Was gibt eine Verzahnung an?

Ein neuer Propeller wird nur auf Ihren Motor passen, wenn die Anzahl der Kerbverzahnungen die gleiche ist wie die auf der Innenseite Ihrer Propellernabe. Wenn Sie Ihren Motor in unserem Shop auswählen, werden automatisch die Propeller mit der richtigen Anzahl an Kerbverzahnungen ausgewählt. Sie können die auf der Produktseite angegebene Anzahl der Zähne überprüfen um festzustellen, ob Ihr neuer Propeller passt.

Gefällt Ihnen unser Artikel? Haben Sie Kommentare oder Vorschläge? Oder möchten Sie dies mit einem Freund teilen?!

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter